Ich stehe, ich gehe, ich drehe.

Will nichts sehen, nichts hören, nichts fühlen.

Kann nicht leben, nicht streben, nichts geben.

Alles schwarz.

Will keine Kämpfe, Urteile, Verletzungen.

Kein entkommen, entrinnen – kein Ende.

Neue Wunden.

Ich stehe, ich gehe, ich wandle.

Alles dreht sich, bewegt sich, versteht nix…

Das Chaos bricht aus.

Ich suche den Stoppknopf.

Chaos im Kopf

Beitragsnavigation