Die Feuerzangenbowle war für mich bis gestern lediglich ein Film mit Heinz Rühmann gewesen.

Nun ist dieses ereignisreiche Getränk ein Teil des diesjährigen Weihnachtsrituals geworden. Sie bedeutet einen Abend mit neuen Menschen, vielleicht neuen Freunden, zu verbringen. Ein Abend in einem für mich noch sehr fremden, neuen Leben. Ein Leben was mir so viel Freude und Kraft gibt und mich wirklich glücklich macht. Ein Leben, wo ich die Fäden in der Hand habe. Und wo ich weiß, wann nur noch eine radikale Akzeptanz der Situation hilft, wenn mal etwas Unerwartetes von Außen kommt. Das gehört nunmal zum Leben dazu und wirft mich nicht mehr aus der Bahn.

Vor einem Jahr wäre ich diesem neuen Leben noch nicht gewachsen gewesen. Wie eine Pflanze, musste ich erstmal das Köpfchen aus der Erde heben und die frische Luft und das Sonnenlicht schnuppern, um weiter wachsen und gedeihen zu können.
Und erst, wenn man das wagt, trifft man neue tolle Menschen und kann mit ihnen zusammen einen Kater von dieser verrückten Feuerzangenbowle bekommen.

Feuerzangenbowle

Beitragsnavigation


Kommentar verfassen